POL-AC: Alkoholisierter Fahrer knallt in geparkten Pkw

{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Aachen (ots) - Die nächtliche Fahrt eines 19-jährigen Stolbergers endete heute früh am vorderen Kotflügel eines fremden Pkw. Der Mann war gegen 02.10 Uhr in seinem Nissan auf der Trierer Straße in Richtung Brand unterwegs, als er offenbar nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einem geparkten Fahrzeug kollidierte. Ein Taxifahrer hatte den Vorfall beobachtet und war dem Mann zu Hilfe geeilt. Unverletzt wollte sich dieser zunächst aus dem Staub machen, ließ sich aber doch noch zum Verweilen an der Unfallstelle überreden, so der Zeuge. Anschließend habe er dann die Polizei verständigt. Während der polizeilichen Befragung des 19-Jährigen, offenbarte sich der Grund für dessen Fluchterwägungen: der Mann roch stark nach Alkohol. Ein Test bestätigte den Verdacht. Er wurde zur Wache mitgenommen, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm; sein Führerschein wurde sichergestellt. Den 19-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit und fahrlässiger Sachbeschädigung im Straßenverkehr.

Das angehängte Bild kann rechtefrei genutzt werden. (am)

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

POL-AC: „Friederike“ geht die Luft aus; polizeiliche Bilanz für die Region; gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Polizei

StädteRegion Aachen (ots) - Nachdem Sturm "Friederike" gegen 15 Uhr so langsam die Luft auszugehen scheint, zählt die Polizei in der StädteRegion knapp 100 sturmbedingte Einsätze. Das Gute vorweg: Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei wurde niemand verletzt.

Umgestürzte Bäume, die auf Autos fielen, herabfallende Äste, herumfliegender Müll und Baustellenabsicherungen, hinunterstürzende Dachpfannen, Fassadenteile und Plakatwände, die umherflogen, waren die meisten Einsatzanlässe zu denen die Polizei gerufen wurde. Wir sicherten an solchen Stellen den Verkehr für die Feuerwehr ab, damit die geordnet ihre Arbeit machen konnten.

Vielfach war es so, dass die Wehren uns riefen, wenn es galt Straßen zu sperren oder den Verkehr abzuleiten. Von daher werden die Einsatzzahlen der Feuerwehren wesentlich höher sein. Hervorzuheben ist dabei die sehr gute Zusammenarbeit von Polizei und Feuerwehr in den einzelnen Kommunen. Dies zeigt sich besonders an solchen Tagen.

Einsatzzahlen für Aachen (44), für den Nordkreis (22), den Südkreis (24). (pk)

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

POL-AC: Polizeihund stellt Einbrecher in Wohnhaus – ein Täter festgenommen, zwei flüchtig

Herzogenrath (ots) - Letzte Nacht (18.01.2018) gegen 2 Uhr beobachtete eine wachsame Nachbarin drei unbekannte und dunkel gekleidete Personen, die auffällig um ein Wohnhaus auf der Aachener Straße schlichen. Die Zeugin informierte sofort die Polizei. Als die Beamten eintrafen, stellten sie frische Einbruchsspuren fest und umstellten das Gebäude. Mit Hilfe eines Polizeihundes durchsuchten die Beamten das gesamte Haus. Im Keller fand und stellte der vierbeinige Kollege einen Tatverdächtigen. Der 56- jährige Mann ließ sich daraufhin widerstandslos festnehmen. Seine beiden Komplizen konnten nicht mehr angetroffen werden, eine Fahndung verlief in der Nacht erfolglos. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Den 56- Jährigen aus Kerkrade erwartet nun ein Strafverfahren wegen Wohnungseinbruchsdiebstahl. Weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der 0241 / 9577 - 31401 oder außerhalb der Bürozeiten unter der 0241 / 9577 - 34210 zu melden. (pw)

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

POL-EU: Orkan „Friederike“: 25 witterungsbedingte Einsätze

Kreis Euskirchen (ots) - Das Sturmtief "Friederike" wütete auch im Kreis Euskirchen. Glücklicherweise gab es bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Verletzten.

Der Polizei im Kreis Euskirchen wurden bislang 25 witterungsbedingte Einsätze gemeldet. Zu Personenschäden kam es bisher nicht. Zurzeit ist die Landstraße 234 vom Abzweig Rodert bis zum Kreisverkehr zur Landstraße 113, die Landstraße 498 in Richtung Scheuren und die Landstraße 204 von Marmagen nach Milzenhäuschen gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Euskirchen
Pressestelle Polizei Euskirchen
Telefon: 02251 799 203
E-Mail: pressestelle.euskirchen@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/euskirchen

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Euskirchen, übermittelt durch news aktuell